Aktualisiert: 7. Dez. 2021


Fotos und Videos in der Nacht mit dem iPhone sind tricky.

Gut, ich filme mit einem relativ lichtstarken Modell - mit dem iPhone 13 pro Max. Aber es gilt trotzdem, ein paar Dinge zu beachten.


Tipp: Ab dem iPhone 12 nimmt die Lichtempfindlichkeit in so genannten Low Light Situationen signifikant zu (also, wenn es super schummrig ist).


Das Problem bei Nachtaufnahmen mit dem iPhone


Das Problem ist, dass bei iPhonevideo- und fotografie in der Dunkelheit das Bildrauschen zunehmen kann.

Das heisst, die dunklen Stellen sind nicht wirklich dunkel, sondern ungleichmässig.

Schauen wir uns das mal genauer an:



Die Kanten sind nicht klar erkennbar. Die Mauer ist verschwommen. Schwarz ist nicht schwarz, sondern helleres Anthrazit. Ok, das ist nun erklärt.

Tipps zum Fotografieren und Filmen mit dem iPhone bei Dunkelheit

  • Suche dir eine Lichtquelle im Bild (z.B. ein Stern von der Sternenstadt St.Gallen).

  • Schalte den Blitz aus.

  • Stabilisiere das iPhone z.B. mit einem Stativ oder stabilisiere es auf eine Mauer, eine Bank oder ähnliches.

  • Manuelle Einstellungen: Nimm den ISO Wert runter und erhöhe die Belichtungszeit z.B. mit der Moment App.

  • Nutze die Weitwinkel-Linse des iPhones - also 1x und nicht .5 wählen - die Ultraweitwinkel-Objektiv ist nicht so lichtstark.

  • Automatische Einstellung: Verwende den Nachtmodus aber höchstens 3-4 Sekunden - alles andere rauscht leider (ab iPhone 11 Pro) und nur mit Stativ. N.B. Ein Selfie im Nachtmodus wird erst ab den Modellen iPhone 12 unterstützt.

  • Profitipp: Betätige den Auslöser nicht am Screen, sondern mit dem iPhone-Kopfhörer. Das hat folgenden Vorteil: Wenn du den Screen berührst gibt es einen minimalen Wackler. Somit wird das Bild leicht unscharf, da die Belichtungszeit länger ist.



Tipps für die Nachbearbeitung


Hast du das Bild bzw. das Video aufgenommen, kannst du in der Nachbearbeitung Einiges tun.

  1. Öffne die Fotos-App, geh auf das Bild und klicke oben rechts auf BEARBEITUNG.

  2. Reduziere die Störungen ("Störungen reduzieren" in der Leiste unterhalb des Bildes)

  3. "Schärfe" das Bild ein wenig nach und erhöhe den "Schwarzpunkt" ein bisschen.

So kannst du das Rauschen bereits auf dem iPhone reduzieren. Wenn du auf dem Computer schneiden möchtest, dann empfehle ich dir die integrierte Rauschreduktion zu nutzen oder aber für Profis ist das Plugin von neatvideo.com sehr empfehlenswert.




Genau diese Herausforderung habe ich für das Projekt "Sternenvernissage". Für den Verein Sternenstadt - die für die Weihnachtsbeleuchtung der Stadt St.Gallen zuständig ist - durfte ich letztes und dieses Jahr die Eröffnung der Beleuchtung filmen. Eigentlich ist das ein feierlicher Anlass, an der die ganze Stadtbevölkerung eingeladen ist, aber aus bekannten Gründen, nun nicht möglich. So habe ich letztes Jahr die Ansprache mit dem Alt-Stadtpräsidenten Thomas Scheitlin und dieses Jahr die Eröffnungsrede mit Maria Pappa, der neuen Stadtpräsidentin gefilmt.



Die Sternenbeleuchtung "tanzt" zur Musik an der Vernissage. Das sieht wunderbar aus. Da ich alleine filmte und verschiedene Ansichten der Sterne einbeziehen wollte, haben die Stadtbeleuchter mir freundlicherweise mehrmals den Lichtertanz eingestellt. So entstand ein abwechslungsreiches Video für die Bevölkerung der Stadt St.Gallen.




Wie löst du das Rauschen in deinen Bildern?




49 Ansichten0 Kommentare

Aktualisiert: 1. Dez. 2021

Via Instagramstory habe ich euch gefragt, zu welchem Thema ihr als nächstes Contenttipps lesen möchtet. Und ihr habt euch für Contentideen rund um die Anwaltskanzlei entschieden. Und hier sind sie nun.



14 Contentideen für Anwaltskanzleien

Hier unten findest du 14 mögliche Inhalte für Anwaltskanzleien, mit welchen du dich, deine Anwaltskanzlei und deine Expertise in einem Videoclip in Szene setzen kannst. Damit machst du dich sichtbar und deine potentiellen Klienten können dich so kennen lernen. Denn einen Anwalt auszuwählen ist wirklich Vertrauenssache.


14 Contentideen für Anwaltskanzleien, die du in einem Video umsetzen kannst:


  1. Zeige, wie bei dir in der Kanzlei ein Erstgespräch abläuft und mache die Kosten transparent.

  2. Stell dich und deine Lieblings-Rechtsthemen vor und zeige dabei auch die Räumlichkeiten deines Büros.

  3. Tipps für den Besuch beim Anwalt, z.B. "Wenn du etwas nicht verstanden hast, frage nach" oder "Scheue dich nicht, Kosten anzusprechen."

  4. Familienrecht (z.B. Scheidung): Welche Schritte sollte man beachten? Wie lange dauert das Verfahren? Braucht man zu Beginn einen Anwalt? etc.

  5. Tipps zu einem aktuellen Thema wie z.B. Impfpflicht / Grundrechte oder neue Bundesgerichtsentscheide, welchen Einfluss diese auf ein Rechtsthema haben und was man dabei beachten sollte.

  6. Testament erstellen - 10 Tipps. Bei welchen Familienkonstellationen kann diesbezüglich ein Anwalt unterstützen.

  7. Tipps zum Sorgerecht - wann lohnt es sich zu streiten

  8. Tipps anhand von Lebenssituationen: Z.B. "Wann ist vor einer Heirat ein Ehevertrag sinnvoll?"

  9. Erklären von alltäglichen Fachbegriffen wie z.B. "Was ist der Unterschied zwischen Besitz und Eigentum?"

  10. Mobbing am Arbeitsplatz - welche ersten Schritte kann man unternehmen?

  11. Als Laie weiß man nicht, in welches Rechtsgebiet sein Problem fällt (z.B. Arbeitsrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht, Mietrecht, Baurecht...). Hier wäre es hilfreich, ein Video mit Beispielfällen zu erstellen, die eine Orientierung bieten.

  12. Zeige, wie du arbeitest und was dir bei deinen Klienten wichtig ist und oberste Priorität hat. Stelle z.B. deine Werte dar - was unterscheidet dich von anderen Anwaltskanzleien.

  13. Zeige echte Fälle (anonymisiert) auf und wie du mit dem Klienten zusammen eine zufriedenstellende Lösung gefunden hast.

  14. Zeige auf, wie man sich als Klient bei dir fühlen kann. Z.B. Frau X fühlte sich erleichtert und hat nun eine klare Strategie, wie sie im Mobbingfall vorgehen soll.


Schreibe doch in die Kommentare, was dich in einem Video von einer Anwaltskanzlei interessieren würde. Oder kennst du einen Anwalt oder Anwältin, der oder die sich über meine 14 Contentideen freuen würde? Dann teile diesen Beitrag. Ich freue mich darüber.


Auf jeden Fall, wenn du Lust hast, videomäßig loszulegen, aber noch nicht weißt, welches Equipment du brauchst, wie du deine Kamera einstellen sollst, wie das Drehbuch dazu aussehen könnte, was du vor der Kamera beachten musst, dann helfe ich dir gerne weiter - das Videokurzcoaching FRAG IRIS.


70 Ansichten0 Kommentare

Aktualisiert: 1. Dez. 2021




Lange mochte ich meine lockiges Haar nicht und wollte es immer in den Griff kriegen. Habe es mit dem Glätteisen gezwungen und kontrolliert, dass es sich angepasst verhält. Aber das änderte sich in den letzten 2 Jahren. Und spannend ist, wenn man sich selber ändert, ändert sich das Verhalten vom Gegenüber markant. So auch Coiffeure - die, eigentlich sehr intimen Mitstreiter für die eigene Schönheit. Nachdem ich mich bei meinem letzten Coiffeurbesuch, der spontan in Berlin stattfand, leicht aufgeregt im stylischen Stuhl niederliess und meine Vorstellung von einer kontrollierten Welle und bitte "ja nicht zu lockig" flötete. Belehrte mich mein Berliner Friseur: "Ick kann nur arbeiten, mit dem was ich hier habe. Man soll nicht gegen die Natur ankämpfen, sondern sie umarmen." und ja, recht hat er. Also, umarme ich nun meinen wilden Lockenschopf und gewöhne mich Schritt für Schritt an diesen. Aber eigentlich wollte ich das gar nicht erzählen, sondern, was für Videocontent ein Coiffeursalon produzieren kann, wenn man mal eine ruhige Minute im Laden hat.


  1. Lockenpflegeroutine/Glatthaarpflegeroutine - welche Produkte, vom Shampoo bis zum Haarfinish, sind empfehlenswert.

  2. Föhnen vs. Lufttrocknen: Vor- und Nachteile. Welches Produkt unterstützt Föhntrocknen und welches Produkt das reine Lufttrocknen.

  3. Trends ansprechen: Ist Olaplex wirklich das non-plus-ultra?

  4. Föhntechniken für zuhause zeigen: Föhnen, um Volumen im Ansatz zu kreieren. Wie föhnt man Locken, welcher Diffusor ist der beste.

  5. Wie pflege ich meine blondierten Haare, damit sie gesund aussehen? Stichwort: Silbershampoo und Masken.

  6. Tipp, wie ich meinen Rotstich im Haar neutralisieren kann. z.B. mit einem Grünshampoo oder was super ist von Christophe Robin - Soin nuanceur de couleur brun froid

  7. Die SalonInhaber und Inhaberinnen stellen sich und ihre Lieblingsschnitttechnik oder Lieblingsprodukt vor.

  8. Welches ist ihr absolutes Haarprodukt, dass jedem Haar gut tut.

  9. Tipp, wie man eine Maske anwendet? Kommt eine Maske nach dem Shampoo oder erst nach der Spülung? Wie ist da die Reihenfolge.

  10. Welchen Zusatzservice z.B. Kopf - oder Handmassage (Oh yeah!) ist jeweils auch dabei. Was möchte man Gutes für den Kunden tun, damit er sich, wie ein König, resp. Königin fühlt. Man bedenke .... die vielen Mitbewerber. Hier eine kleine Empfehlung: Monica Nuñez - Mrs. Servce

  11. Haarprobleme und Lösung anhand von Geschichten: Da war mal eine Kundin, die hatte total kaputte Haare, aber ein Kurzhaarschnitt kam nicht in Frage. Wir haben gemeinsam beschlossen, xyz etcpepe..... Und nun ist sie überglücklich und fühlt sich sicher und schön mit ihrer neuen Frisur.

  12. Moderne Frisuren erläutern wie z.B. der Swag (Anm. d. R. das ist ein gestufter Longbob mit Fransen) und wie sie geföhnt und gepflegt werden sollen.

  13. Pro Video ein Fachbegriff oder Frisurenname kurz erklären: Buzz Cut, Long Bob, Pixie Cut, XL-Pony, Dauerwelle, Swoosh oder Messy Bun.

  14. Haar"mythen" erklären: Was ist ein Badhairday? Haare abschneiden - was steckt dahinter? Ups - es wurden nun doch 14.

Schreibe doch in die Kommentare, was dich in einem Video von einem Coiffeursalon interessieren würde. Oder du kennst einen tollen Coiffeursalon, der sich über die Ideen freuen würde, dann teile diesen Beitrag. Ich freue mich darüber.



Auf jeden Fall, wenn du Lust hast, videomässig loszulegen, aber noch nicht weisst, welches Equipment du brauchst, wie du deine Kamera einstellen sollst, wie das Drehbuch dazu aussehen könnten, was du vor der Kamera beachten musst, dann helfe ich dir gerne weiter - de Videokurzcoaching FRAG IRIS.


49 Ansichten0 Kommentare